Jablotron

JA-111ST-A Kombinierter Bus-, Rauch- und Wärmemelder

Er dient zur Erkennung eines Brandrisikos im Inneren von Wohn- oder Geschäftsgebäuden und besteht aus einer Sirene, die einen Brandalarm anzeigt, der sowohl vom gesamten Melder als auch von einem anderen Brandmelder im System gemeldet wird.

Kombinierter Bus-, Rauch- und Wärmemelder

JA-111ST-A Kombinierter Bus-, Rauch- und Wärmemelder

Wenn der Melder über den Bus der Zentrale mit Strom versorgt wird, funktioniert dieser wie ein Systemgerät (EN 54-7; EN 54-5).

Wenn der Melder über eingelegte Batterien betrieben wird (3x 1.5 V AA), funktioniert er bei Verlust der 12V-Versorgungsspannung oder der Kommunikation mit der Zentrale als autonome Einheit (EN 14604) weiter.

Der Melder meldet optisch eine Gefahrensituation mit einer integrierten LED und einer Sirene. Akustisch kann er melden:

  • einen Brandalarm, der von dem Melder selbst erkannt wird
  • einen vom System gemeldeten Brandalarm (einen Alarm, der von einem anderen Brandmelder ausgelöst wurde)
  • eine andere Alarmart (z.B. einen Einbruchsalarm)
  • vom System gemeldete Alarme. Die Bereiche, für die der Alarm angezeigt wird, können programiert werden.

Das Produkt enthält zwei separate Melder - einen optischen Rauchmelder und einen Wärmemelder. Der optische Rauchmelder arbeitet nach dem Streulichtprinzip. Er reagiert sehr sensibel auf Partikel, die sich in dichtem Rauch befinden. Weniger sensibel reagiert er auf Partikel, die durch das Verbrennen von Flüssigkeiten, wie z.B. Alkohol entstehen. Aus diesem Grund ist ein Wärmemelder integriert, der besser auf Feuer reagiert, bei dem sich schnell Hitze mit wenig Rauch entwickelt.

Der Brandmelder sollte von einem ausgebildeten Errichter mit einem gültigen Jablotron-Zertifikat installiert werden. Der Melder ist nicht für die Installation in Industrieumgebungen geeignet.

Technische Angaben

Stromversorgung 9 – 15 V DC/ 3.5 mA (150 mA während eines Alarms)
3x Alkali-Batterien AA 1.5 V / 2.4 Ah
3x Lithium-Batterien FR6 (AA) 1.5 V / 3.0 Ah
Batterien sind nicht im Lieferumfang enthalten.
Typische Lebensdauer der Batterien ca. 3 Jahre (3 Stk. Alkaline Batterien AA 1,5 V)
Raucherfassung optisch, Streulichtprinzip
Empfi ndlichkeit des Rauchsensors m = 0,11 ÷ 0,13 dB/m nach EN 54-7
Temperaturerfassung Klasse A1 nach EN 54-5
Alarmtemperatur +60 °C bis +65 °C
Betriebstemperaturbereich -10 °C bis +70 °C
Abmessungen Durchmesser 126 mm, Höhe 52 mm

Verwandte Produkte

LD-81 Überflutungsmelder

Der Melder dient zur Anzeige einer Raumüberflutung (Keller, Badezimmer usw.). Diese Information kann ans Alarmsystem übergeben und danach mittels einer Nachricht dem Eigentümer gesendet werden. Der LD-81 wird mit dem drah

JA-110ST Bus- Brandmelder, Rauch und / oder Temperatur

Der kombinierte BUS-Rauch- und Hitzemelder JA-110ST erkennt Brand in Wohn- und Geschäftsgebäuden. Die folgenden Einstellungen sind möglich: Rauch und Hitze, Rauch oder Hitze, nur Rauch, nur Hitze.

JA-150ST Funk- Brandmelder, rauch und / oder temperatur

Der drahtlose optische Rauch- und Hitzemelder JA-150ST erkennt Brand in Wohn- oder Geschäftsgebäuden. Die folgenden Einstellungen sind möglich: Rauch und Hitze, Rauch oder Hitze, nur Rauch, nur Hitze.

JA-110F Bus- Wassermelder

Der Melder dient zur Anzeige der Überschwemmung von Räumen (Keller, Bad usw.) mit Wasser. Diese Information wird über BUS an die Zentrale der Alarmanlage übertragen.

JA-110TP Bus-Thermostat für Innenbereiche

Zum Messen und Steuern der Innentemperatur. Der Thermostat erweitert mit simpler Bereichssteuerung die Anwendungsmöglichkeiten des Systems JABLOTRON 100 im Bereich der Heimautomatisierung.

JA-150TP Funk- Thermostat für Innenbereiche

Zum Messen und Steuern der Innentemperatur. Der Thermostat erweitert mit simpler Bereichssteuerung die Anwendungsmöglichkeiten der Gefahrenmeldeanlage JABLOTRON 100 im Bereich der Heimautomatisierung.

JA-111TH Bus-Temperaturmelder

Unterstützt die Heizungssteuerung auf Basis der gemessenen Temperatur mithilfe eines programmierbaren Ausgangs der Zentrale.

JA-151TH Funk- Temperaturmelder

Unterstützt die Heizungssteuerung auf Basis der gemessenen Temperatur mithilfe eines programmierbaren Ausgangs der Zentrale.