Jablotron

JA-120PC Bus Passiv infrarot Bewegungsmelder mit Kamera

Der Melder erkennt die Bewegung von Personen in Gebäuden und ermöglicht eine visuelle Alarmbestätigung. Wenn die Bewegung einer Person erkannt wird, während das System aktiviert ist, nimmt die Kamera Farbfotos auf.

Technische Spezifikation herunterladen (PDF)

Bus Passiv infrarot Bewegungsmelder mit Kamera

JA-120PC Bus Passiv infrarot Bewegungsmelder mit Kamera

Jedes Bild wird in Doppelbelichtung aufgenommen: die erste Aufnahme mit niedriger Aufl ösung (LQ = 320 × 240 Bildpunkte), die zweite mit hoher Aufl ösung (HQ = 640 × 480 Bildpunkte).

Die Kamera ist mit einem sichtbaren Blitz für Aufnahmen bei Dunkelheit ausgestattet. Die Bilder werden im internen Speicher (Micro-SD-Karte) des Detektors gespeichert und werden dann an die Zentrale (geringere Aufl ösung) weitergeleitet. Sie können die Aufnahmen dann mit der F-Link- bzw. J-Link-Software durchsehen (kIicken Sie im Ereignisspeicher auf das Ereignis Neues Bild). Die Bilder werden zunächst in niedriger Aufl ösung (LQ) angezeigt. Wenn Sie auf Details klicken, werden die zweiten Aufnahmen in hoher Aufl ösung (HQ) angezeigt. Die Bilder können zu einem Wachdienst und Benutzer gesendet werden. Der Benutzer kann dabei automatisch per SMS oder E-Mail informiert werden. Dabei stehen die Bilder auch auf der MyJABLOTRON Web Self Service (WSS)-Anwendung, die Sie auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC, wo man zusätzlich durch alle Bilder blättern kann, zur Verfügung. Für die schnelle Berichterstattung, werden die Bilder per SMS mit einem Link und in LQ gesendet bzw. angezeigt. Wenn nötig, kann durch einen Klick im WSS das Bild in HQ abgerufen werden.

Der Melder kann auch auf Anforderung ein Foto machen (z. B. zur Bestätigung eines Feueralarms). Dies kann auch durch die Reaktion eines PG-Ausgangs oder durch eine Anforderung, die vom MyJABLOTRON Webdienst gesendet wurde, geschehen. Das Gerät kann auch Voralarm-Aufnahmen senden.Wenn dieser Parameter aktiviert ist, wird der Melder Fotos von einem festgelegten Bereich schicken, auch wenn noch kein Alarm ausgelöst wurde (zum Beispiel während der Eingangsverzögerung).

Das Niveau der PIR-Fehlalarmbeständigkeit ist in zwei Stufen einstellbar. Die Standardstufe kombiniert eine niedrige Fehlalarmbeständigkeit mit einer schnellen Reaktion. Die höhere Stufe bietet eine höhere Fehlalarmbeständigkeit, aber die Reaktion des Melders ist langsamer.

Technische Angaben

Spannungsversorgung aus dem Bus der Zentrale +12 V (+9 ... +15 V)
Stromverbrauch im Backup Modus (Ruhe) 5 mA
Stromverbrauch für die Wahl des Kabels 110 mA
Empfohlene Installationshöhe 2,5 m über dem Boden
PIR Erfassungswinkel/Reichweite 55 °/12 m (Grundlinse)
Erfassungswinkel der Kamera 43 °
Blitzlicht-Reichweite max. 3 Meter
Auflösung der Kamera LQ 320*240; HQ 640*480 Punkte
Bildgröße LQ/HQ (typischerweise) 2-10kB/2-64kB (6kB/35kB)
Übertragungszeit des LQ-Bildes an die Zentrale (typischerweise) bis 20 s (10 s)
Typische Übertragungszeit des LQ-Bildes an einen Server 15 s/GPRS; 2 s/LAN
Umgebung nach EN 50131-1 II. Innenbereiche allgemein
Arbeitstemperaturbereich -10 bis +40 °C
Abmessungen, Gewicht 110 x 60 x 55 mm, 102 g
Einstufung Stufe 2
nach EN 50131-1, EN 50131-2-2
Konform mit Normen EN 50130-4, EN 55022, EN 50581